Home > Blog > Düngung

Düngung

Posted by thomasschmid on May 19, 2013

Grundsätzlich verträgt es die Tomate mehrere Jahre am selben Standort angepflanzt zu werden, aber wie bei jeder Monokultur muß man die Nährstoffe zuführen, die die Pflanze verbraucht. Wir geben alle 3-4 Jahre ins Pflanzloch einen Eßlöffel Hornspäne als Langzeitdünger. Das reicht. 

Man kann Nährstoffe zuführen, indem man mit Beinwellblättern mulcht oder mit verdünnter Brennnessel- oder Beinwelljauche gießt. Man kann etwa zwei mal während des gesamten Sommers eine Handvoll reifen Kompost um die Pflanze streuen und angießen. Wer keinen Kompost hat, kann auch gute Pflanzenerde aus dem Gartencenter verwenden, da diese bereits für mehrere Wochen vorgedüngt ist. Wenn sich die Pflanzen gut entwickeln, sind außer regelmäßigen Wassergaben keine weiteren Maßnahmen notwendig.

Es sind mit Sicherheit schon mehr Tomaten an Überdüngung eingegangen als an Nährstoffmangel! Bei zuviel Stickstoff im Boden, bekommt man einen Urwald an Blättern, aber wenig Früchte.

Comments:

Leave a Reply



(Your email will not be publicly displayed.)

Please type the letters and numbers shown in the image.Captcha Code